Keine Angst vor Weihnachten

Keine Angst vor Weihnachten

Weihnachten, das Fest der Liebe und Zusammensein der Familie.
Es wird gesungen, gefeiert und gegessen. Allein die vielfältige Auswahl der furchtbar leckeren Dinge die es in der Weihnachtszeit zu naschen gibt ist ein Alptraum für viele die abnehmen wollen, oder sogar schon einiges abgenommen haben und jetzt Angst wieder am Zugewinn des Gewichtes und Umfang haben.

Auch bei uns wurde am vergangenen Wochenende fleißig Plätzchen gebacken. Der Duft im ganzen Haus vermittelte den Eindruck einer Weihnachtsbäckerei. Automatisch ist man dem probieren der neuen Plätzchen ausgesetzt und gerade in dieser Zeit sollte man auch nicht so verbissen verzichten.

Das heißt jetzt nicht, alles Essen und so viel wie reingeht. Des Öfteren habe ich geschrieben, das die Zunahme des Gewichtes und Bauches nicht durch essen allein verursacht wird, sondern Zuviel davon.

Auch von den ungesunden Dingen kann man schon essen, aber wie gesagt, nicht zu viel. Der Verzicht auf diese Dinge ist nur mit enormer Willensstärke verbunden, das die wenigsten durchhalten können. Beim Abbruch ist man der auch großen Gefahr ausgesetzt alles nachholen zu wollen und schlemmt, was rein geht.

Also, ab und zu, in angemessener Menge ist vollkommen in Ordnung und sollte ohne Gewissensbisse genossen werden. Zusätzlich empfehle ich auch ausreichend Bewegung, öfters mal nach draußen frische Luft schnappen und ausreichend zu schlafen.

Wenn man Weiß, das im Laufe des Tages mehr Essen auf dem Plan steht, dem empfehle ich vorher eine zusätzliche Sporteinheit um die Kalorienmenge auszugleichen.

Also freut Euch auf Weihachten und lasst es nicht zum Alptraum werden.
Selbst wenn man in der Weihnachtszeit etwas zugelegt hat, ist das kein Beinbruch da es schneller wieder abgebaut werden kann. Dauerhafter Speck setzt sich über einen längeren Zeitraum und nicht in 20 Tagen.

Ich wünsche eine schöne Advents -und Weihnachtszeit.

Schreibe einen Kommentar